Home
Grandnationals
Street´s Finest
Seidler TV
Blick zurück
Tagebuch
Kontakt
Impressum

 

Tagebuch 1984 bis 1986 - Beitrag zur Website www.dragracinghistory.com

Mathias Seidler

Sportleiter des 1.DVD vom 1984 bis 29.11.1997

Mitbegründer der Drag Racing GmbH

Orga-Leiter der Dragster-Rennen Hockenheim, Monza und Österreich von 1991 bis 1997

Ich habe mal in meinen alten Notizbüchern geblättert:

29.09.1984 – Termin gemeinsam mit Hans Kloss in Hockenheim.

Gesprächsteilnehmer: Hr. Roth, Hr. Adam (beide Vorstand des BMC - Badischer Motorsport Club – damals 50% Anteilseigner des Rings). Vorstellung des Dragster-Sports. Interesse ist mäßig. Einzig positiver Punkt für uns: Motorrad-Dragster gibt es auch. "Aha, so so"
Autos und Motorräder beim selben Rennen auf derselben Strecke? "Ach, ist ja interesssant. Haben wir früher ja auch gemacht …"
Ansonsten nichts Greifbares.
Ausser einem Namen: Hr. Seiler, der neue Prokurist der HR-GmbH.
Meine Notiz: Dort mal nachfassen.

 

16.02.1985 Termin gemeinsam mit Hans Kloss am Nürburgring.

Gesprächsteilnehmer: Ali Schatz (der legendäre Rennleiter) und andere.
Gespräch über die Regeln des Dragster-Sportes – schwierig, schwierig.
Einen Renntermin am Ring?
Na ja, vielleicht mal im Rahmenprogramm einer kleineren Veranstaltung oder so …

 

17.04.1985 - Termin in Hockenheim bei G. Seiler:

Auf dem H-Ring sind im Jahr sechs Veranstaltungen mit "Lärm" genehmigt. 1985 gibt´s nur fünf. Der Motorsport (incl. Formel 1 – nur 55.000 Zuschauer) befindet sich gerade in einer Talsohle.
Die allgemeinen Bedingungen für Veranstaltungen auf dem H-Ring werden angesprochen.
Interesse seitens Hockenheim wird signalisiert.
Weiteres Vorgehen: Termin bei Herrn Herz/Geschäftsführer der Hockenheimring GmbH machen!
Frage von G. Seiler: "Kennen Sie Herrn Herz? Wissen Sie, was er im Rennsport geleistet hat?"

Nö, weiss ich nicht so genau. Aber man kann sich ja mal vorbereiten.

 

20.05.1985 – Termin bei Wilhelm Herz in dessen VW-Autohaus in Mannheim:

Nach ein bisschen Small Talk die erwartete Frage: "Wissen Sie denn, wer ich bin?"
Na klar – Rennfahrer, Weltrekordfahrer auf NSU. Auch auf dem Salzsee/Bonneville. Auch über 400 Meter mit stehendem Start (!!). Volltreffer. Das Gespräch entwickelt sich sehr harmonisch. Am Ende Steht fest: Wir bekommen einen der 6 Lärm-Termine 1986!

 

Übrigens: Der Karten-Vorverkauf des ersten Dragster-Rennens in Hockenheim (Titel: 2. Int. Dragster-Rennen Deutschland – das erste war 1981 in Mainz Finthen und wurde federführend von Hans Kloss organisiert) war so lausig schlecht, dass am ersten Renntag - Samstag 09.08.1986 - nur 2 Kassenhäuschen besetzt wurden. Nachdem sich dort schon am frühen Morgen lange Schlangen bildeten, war es die wichtigste Aufgabe für Georg Seiler seitens der Hockenheimring GmbH, in Windeseile Kassierer und Wechselgeld zu organisieren, um dem Ansturm Herr zu werden.
Am Ende waren es 20.000 Besucher.

 

Der Rest ist Geschichte … und Georg Seiler ist inzwischen seit vielen Jahren Geschäftsführer am Hockenheimring.